Umfrage

Wie bestreitet der FC Bayern die CL-Gruppenphase?

Keine Antwort gewählt. Bitte versuche es erneut.
Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides.
Bitte wähle minimum 1 Antwort(en) und maximum 1 Antwort(en).
/component/communitypolls/?task=poll.vote
15
radio
[{"id":"57","title":"Schweres Los - wir scheiden aus!","votes":"1","type":"x","order":"1","pct":3.03,"resources":[]},{"id":"58","title":"Wir werden Dritter und spielen in der EL!","votes":"1","type":"x","order":"2","pct":3.03,"resources":[]},{"id":"59","title":"Wir kommen als Zweiter ins Achtelfinale!","votes":"17","type":"x","order":"3","pct":51.52,"resources":[]},{"id":"60","title":"Gruppen-Sieg und totale Dominanz!","votes":"14","type":"x","order":"4","pct":42.42,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] ["rgba(255,91,0,0.7)","rgba(74,192,242,0.7)","rgba(184,0,40,0.7)","rgba(238,246,108,0.7)","rgba(96,187,34,0.7)","rgba(185,106,154,0.7)","rgba(98,194,204,0.7)"] 350
bottom 200

Daniel - 20 Jahre FC Bayern München Fanclub Zürich! Happy Birthday und alles Gute!
Am 16. Juli 2016 war es endlich soweit und wir durften unser Geburtstagskind feiern. Als Festgelände wurde die Pontonierhütte Dietikon um das Walo Gelände ausgewählt. Die Vorbereitungen für die Festlichkeiten starteten schon einige Zeit vorher. Ein Mix aus Vorstand, Supportteam und freiwilligen Helfern bildeten ein Organisationskomitee. Nach dem alles durchgeplant wurde, war der 1. Ernsttermin der Freitagabend vor dem Feste. OK-Mitglieder trafen sich vor der Schifferhütte um die Aufbauarbeiten der Infrastruktur zu starten. Bill Getränke lieferte uns ein tolles Festzelt, dieses musste aber noch aufgestellt werden. Dani, der Chef von Bill Getränke persönlich übernahm den Lead und unter seiner Anweisung entpuppten sich Bürofachleute, Coiffeure und Ottonormal-Arbeitskräfte zu richtigen "Zeltaufbau-Experten". Nach getaner Arbeit folgte noch ein gemeinsames Nachtessen in Schlieren.
Am nächsten Morgen war Antrittsverlesen vor dem Zelt. Es gab doch noch einiges vorzubereiten. Pünktlich auf 16.00 Uhr war alles Eingerichtet und das Festgelände konnte mit einem Imbiss (Weisswürste und Brezen) eröffnet werden. Die Vereinsmitglieder, welche bereits an der Generalversammlung teilnahmen, drudelten nach und nach ein. Die eigentliche Jubiläums-Party war ja auf 18.00 Uhr terminiert. Die GV startete etwas verspätet um ca. 16.30 Uhr und wurde im inneren der Pontonierhütte abgehalten. Da im Glarnerland die Beamer offenbar auch ohne Kabel funktionieren, musste kurzerhand noch ein Stromkabel organisiert werden. Dies war aber kein Problem, da man ja nicht ab der Welt war. 61 Mitglieder versammelten sich zur Sitzung. Gut 65 Mitglieder hatten vorgängig ihre Absenz entschuldigt. Die Traktandenliste wurde Schritt für Schritt abgehandelt. Leider musste auch vom plötzlichen Tod unseres Revisors Felix berichtet werden. Als langjähriger und treuer Revisor hatte er auch dieses Jahr unsere Vereinsbuchhaltung noch geprüft und verstarb unerwartet im Juni 2016. Nach der Vorlesung seines Revisionsberichts folgte eine Schweigeminute. Auch auf diesem Wege ein herzliches Beileid an seine Familie und Angehörigen. Da es keine vorgängig eingereichten Anträge oder ausserordentliche Abstimmungen gab, konnte die Versammlung zeitnah geschlossen werden.
Let's go, die Party konnte steigen… Dank unserem Shuttle-Dienst konnten auch Gäste, welche mit ÖV anreisten vom Bahnhof Schlieren her, zu uns gelangen. Unser Grillmeister Michy und ein externer Spanferkel-Grilleur waren schon längst damit beschäftigt für unser leibliches Wohl zu sorgen. Das Abendmahl gestaltete sich aus frischem Spanferkel vom Grill und einem grosszügigen Salatbuffet. Natürlich wurde auch fleissig Bier gezapft und zur Unterhaltung sorgte Koni und seine Hausband aus dem Muotathal. Neben dem Musikprogramm war ein weiteres Highlight unsere Tombola. Richi, Eveline und Maurice verkauften fleissig Lose, damit die rund 100 tollen Preise auch an unsere Mitglieder gelangten. Schon bemerkenswert was da alles an Preisen zusammengetragen wurde. Hauptgewinne wie ein Fernseher, Kaffeemaschine oder ein FC Bayern Bike standen im Repertoire. Als gegen den Schluss der Verkauf etwas harzte, (es waren noch ca. 300 Lose übrig), spendete Metin noch spontan einen Fr. 100.- Gutschein für Konsumationen im Zucchero. Dies steuerte sicherlich auch dazu bei, dass schlussendlich alle 1'400 Lose verkauft wurden. Ein besonderer Moment bescherte uns Ehrenmitglied Holger mit einem eindrücklichen Dudelsack-Auftritt. Er zeigte uns in schottischer Tracht seine musikalischen Künste. Jetzt wissen wir wofür er so hart geübt hat, dieser Auftritt war einfach genial! Irgendwann mit dem Eindunkeln wurde noch ein herrliches Dessert-Buffet eröffnet. Unser Präsi, man kann ihn auch mieten, glänzte als Tortenschneider. Ein Dankeschön allen Spendern der köstlichen Süssigkeiten! Als es dann ganz dunkel war um ca. 22.30 Uhr zündete die Pyromanen-Crew noch ein kleines Feuerwerk. Zeitgleich mit dem letzten Schuss bekamen wir ungebetene Gäste und da wir keine Feuerwerksbewilligung vorweisen konnten, wurden wir mit einer 100 CHF Ordnugsbusse beglückt. Obwohl wir uns in einem Industriegebiet befanden, keine Menschenseele Anzeige erstattete, konnte diese zufällig vorbei fahrende Patrouille, kein Auge zu drücken. Aber diese Aktion konnte unsere Feierlaune nicht trüben. Wir durften Gäste aus München, Hotzenwald oder Südtirol begrüssen, was uns natürlich sehr ehrte. Dank gutem Wetter und angenehmen Temperaturen konnte der harte Kern noch bis in die frühen Morgenstunden ausharren…
Mit den Aufräum- und Abbauarbeiten am Sonntagabend, ging eine tolle und würdige Jubiläumsfeier zu Ende. Ein herzliches Dankeschön allen Beteiligten und vor allem dem OK-Team und allen seinen freiwilligen Helfern für diesen gelungen Anlass!

 

 

Bildergalerie

 

 

Aussagen und Meinungen vom Autor sind als unabhängig vom FC Bayern München Fanclub Zürich zu betrachten und entsprechen nicht zwingend der offiziellen Meinung des FC Bayern München Fanclub Zürich.