• Verein

Kaum war die 20 Jahres-Party vorbei startete auch schon die neue Saison. Als Weltverein darf man natürlich nicht mehr an den Gardasee ins Trainingslager, muss schon China oder mindestens die USA sein. Also verbringt man halt den Schweizer Nationalfeiertag in New York und bestaunt dort im vollen MetLife Stadium den Klassiker gegen Real Madrid. Leider gab es die erste Niederlage gegen Real, zwei weitere sollten folgen. Der BFCZ-Silberpfeil läuft  noch wie am ersten Tag, hat aber inzwischen doch auch schon über 160‘000km auf dem Buckel. Wenn alles nach Plan läuft war es seine Zweitletzte Saison. Wie bereits aus den letzten Jahren gewohnt war der BFCZ wieder an jedem Pflichtspiel vertreten, eine stolze Bilanz. Die Nachfrage bei Heimspielen hat in dieser Saison leider etwas nachgelassen, bei Auswärtsspielen ist sie aber so hoch wie eh und je. Daher ist es auch so wichtig das jeder der beim FCB Mitglied ist Karten für Auswärtsspiele bestellt. Trotzdem wurden die Busse jeweils gut gefüllt, wenn der Bus nicht voll war lag es jedenfalls nicht an fehlenden Personen sondern an Kartenmangel. Sportlich gesehen war es kein überragendes Jahr, aber der wichtigste Titel wurde souverän verteidigt und alles andere hätte besser laufen können aber ist jetzt auch nicht weiter tragisch.
So weit so gut, aber leider gab es auch in dieser Saison negative Vorfälle und Sachen die sich leider schon Jahrelang wiederholen. Die fehlenden Berichte sind da nur ein Teil davon. Dann gibt es immer wieder Leute die ihre Rechnungen erst bei einer Mahnung begleichen, bei einigen musste gar die Betreibung eingeleitet werden. Was mich persönlich besonders nervt sind die ganzen Umbuchungen kurz vor den jeweiligen Spielen. Da müssen wir uns etwas überlegen. Was am Weekend vorgefallen ist werden wir so auch nicht tolerieren, Feueralarm auslösen geht mal gar nicht. Anscheinend müssen wir die Zügel wieder etwas anziehen. Das schlimmste aus meiner Sicht ist aber dass man nicht in der Lage ist eine eigene Fanclubmannschaft zu stellen. Sei es bei einem FCB-Fanclub Turnier bei unseren Freunden im Südtirol, noch beim legendären Letzi-Cup im Juchhof. Im Südtirol waren nur Vorstandsmitglieder und Leute vom Supportteam auf dem Platz, zum Glück wurden wir noch von Freunden und Bekannten unterstützt. Beim Letzi Cup sah es noch schlimmer aus. Hoffen wir mal dass in der neuen Saison alles besser wird, sollte jemand das verlangen spüren sich stärker für den BFCZ zu engagieren soll er sich doch bitte bei uns melden. Danke an dieser Stelle an Beat für die Letzi-Cup Organisation, Metin für seine Spenden und Einsatz im Zucchero und natürlich meinen Kollegen im Vorstand und Supportteam..

 

  • DFL Bundesliga

Irgendwie wird’s langsam langweilig. Klar ist jetzt jammern auf ganz hohem Niveau, aber eine spannende Meisterschaft würde doch jeden mehr freuen. Vielleicht blieben uns dann auch so sinnlos Meisterfeiern wie gegen Freiburg erspart. Die war ja an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Einziges Highlight aus meiner Sicht war der Aufmarsch diverser Legenden. Schon eindrucksvoll wer da in den letzten Jahrzehnten für uns am Ball war. Die Heimspiele werden langsam mehr und mehr zu Routine, aber Spass macht es natürlich trotzdem noch. Auswärts bleiben die Spiele mit Übernachtungen besonders positiv in Erinnerung. Der späte Sieg in Hamburg, der hohe Sieg daheim gegen Hamburg, die Meisterschaft in Wolfsburg oder das Spiel „auf“ Schalke inkl. Fahnenverteidigung und Edelabsteige in Dortmund waren sicherlich Highlights der Bundesligasaison. Top war natürlich auch der 33. Spieltag beim Brausehersteller im Osten der Republik. Sehr schöne Fahrt mit alten Bekannten und ein ziemlich spannendes Spiel, auch wenn es sportlich um nichts mehr ging. Aber eine Niederlage bei denen hätte jetzt echt nicht sein müssen. Schlussendlich ist ja alles gut gegangen und der Sieg wurde souverän eingefahren.

 

  • DFB-Pokal

Die Saison war ziemlich Höhepunktlos. Der Auftakt in Jena war sicherlich in Ordnung, kommt man so schnell nicht wieder hin. Die folgenden Heimspiele wurden mehr oder weniger unspektakulär gewonnen. Wie man das Spiel gegen Dortmund noch verlieren konnte bleibt mir bis heute ein Rätsel. Aber naja, wenigstens nicht wieder drei Elfmeter verschossen. Nächstes Jahr fahren wir dann wieder öfters nach Berlin.

 

  • International

Tolle Gruppe, schliesslich waren wir schon länger nicht in Madrid. Aber egal, die anderen beiden Lose waren in Ordnung. In Eindhoven gab’s nach Spielschluss noch ein wenig Schlager und später wollte man dann noch uns schlagen. Aber nach gefühlten 2 Stunden blöd rumstehen durften wir dann doch noch zum Auto, also mehr oder weniger. Haben’s aber alle überlebt, auch wenn die örtliche Polizei anderer Meinung war. Dann kam im November noch die Reise nach Rostov, ja was will man da gross erzählen. Hässliche Stadt irgendwo in Russland und abartig kalt war es auch noch. Das Spiel dann noch verloren, das Geld für Flug und Visum hätte man auch lieber in die Limmat geschmissen. Wenigstens gab es nach dem Spiel noch gratis Speis und Trank – Danke FC Bayern! Arsenal wurde geradezu vernichtet, die grösste Lehre aus den beiden Spielen: Geldbörsen gehören auch im Stadion in die Hosentaschen. Dann mal wieder Real, schade hat es nicht gereicht. Beim Heimspiel hat man es selber verpennt und auswärts war man konstant mit einem Mann weniger auf dem Platz, gegen Ende dann sogar mit zwei. In der Pause wurden Erinnerungen wach und zwar an das UEFA Pokal Spiel im Madrider Stadtteil Getafe. Weiss auch nicht warum die spanische Polizei immer so übertreiben muss, aber ist halt im Süden des Kontinentes leider oft der Fall. Man ist anscheinend nicht überall „zu Gast bei Freunden“, aber wenigstens kamen unsere Mitglieder heil davon. Dann Fahren wir halt 2018 nach Kiew.

 

  • Besuchte Spiele

alle Pflichtspiele des FC Bayern München inkl. Trainingslager China und in den USA