Umfrage

Ist die Meisterschaft nach dem Sieg gegen BVB nun sicher?

Keine Antwort gewählt. Bitte versuche es erneut.
Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides.
Bitte wähle minimum 1 Antwort(en) und maximum 1 Antwort(en).
/component/communitypolls/poll/73-umfragen/27-ist-die-meisterschaft-nach-dem-sieg-gegen-bvb-nun-sicher.json?task=poll.vote&Itemid=65
27
radio
[{"id":"119","title":"Ja, \"Corona-Meister\" FCB","votes":"7","type":"x","order":"1","pct":77.78,"resources":[]},{"id":"120","title":"nur nichts \u00fcberst\u00fcrzen...","votes":"2","type":"x","order":"2","pct":22.22,"resources":[]},{"id":"121","title":"Nein, wir werden noch einbrechen","votes":"0","type":"x","order":"3","pct":0,"resources":[]},{"id":"122","title":"\"Deutscher Meister BVB Borussia...\"","votes":"0","type":"x","order":"4","pct":0,"resources":[]},{"id":"123","title":"Die Saison wird noch ganz abgebrochen","votes":"0","type":"x","order":"5","pct":0,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] ["rgba(255,91,0,0.7)","rgba(74,192,242,0.7)","rgba(184,0,40,0.7)","rgba(238,246,108,0.7)","rgba(96,187,34,0.7)","rgba(185,106,154,0.7)","rgba(98,194,204,0.7)"] 350
bottom 200

Beat - Bereits um 8.30 versammelten wir uns beim Juchhof 2.
Alle waren pünktlich und top fit. Die meisten Spieler kannten sich schon vom letzten Jahr.
Letztes Jahr dabei waren:
Andreas Meier, Fabian  Koch, Roland Stalder, Philipp Noak, Philipp Willmann, Alex Studerus, Beat Studerus
Neu dabei waren:
Daniel Züfle, Andi Preissler, Fabio Dünser, Sven


9:30 hatten wir dann unseren ersten Match gegen den FCB Fanclub St. Jakob. Nach einem gut gespielten Match, mit schönem Zusammenspiel und ein gutes Auge für den Mitspieler, hatten wir das Spiel mit 2:0 gewonnen. Die Freude über den guten Start war gross.

Um 10:30 begann dann schon unser zweiter Match gegen den HSV. Wie schon im letzten Jahr, hatten wir auch in diesem Jahr wiederum unsere Mühe mit diesem Gegner. Sie hatten zwei, drei sehr gute Spieler, welche auch aus 10 Meter Tore schiessen konnten und dies leider auch taten. Somit haben wir dann auch mit 2:4 verloren.

Das nächste Spiel war um 11:30. Unser Gegner war FCZ Tigers 2. Das spiel war von beiden Seiten ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten gute Torchancen, welche aber nicht genutzt wurden oder am Torwart scheiterten. Kurz vor Schluss und durch eine unübersichtige Freistossvariante, kassierten wir dann ein doofes Tor zum 0:1  Das war dann auch das Schluss ResultatDie Chancen auf eine gute Ausgangslage bestanden immer noch. Wenn wir das vierte Spiel noch gewinnen oder unentschieden spielen würden, hätten wir eine gute Ausgangslage um im Achtelfinale einen weniger starken Gegner zu erwischen.

Um 12:15 war dann Anstoss zum letzten Vorgruppen Spiel gegen Swiss Crew Supp. Dortmund. Das Spiel fing für uns gut an. Wir erzielten früh ein Tor und führten lange das Spiel an.
Unsere Schwäche auch im vierten Match war, dass wir eine Führung nicht allzu lange halten konnten. So kassierten wir im laufe des Spiels ein Tor. Nach dem Ausgleich zum 1:1 konnten wir dann aber schnell wieder das Führungstor erzielen. Beide Mannschaften waren gleich stark, so dass es am Schluss verdient für beide Mannschaften 2:2 stand.
Die Vorrunde hatten wir nun überstanden. Mit dem 3. Rang in der Gruppe D waren wir besser als erwartet. Im ersten Achtelfinale durften wir dann gegen den Fanclub vom FC Luzern antreten.
Luzern war in der Gruppe A zweiter geworden. Man merkte rasch, dass Luzern gut spielen konnte. Wir konnten auch gut mithalten und hatten auch unsere Torchancen. Das Spiel war ziemlich ausgeglichen. Nach 12 Minuten stand es dann 1:1. Wir mussten zum ersten Mal ins Penaltyschiessen. Es war ein Krimi. Schuss für Schuss wurde versenkt. Gegen Schluss war dann das Glück auf unserer Seite. Beat Studerus konnte ein Schuss mit einem Reflex über die Latte lenken. Durch diese Parade, haben wir das Penalty Schiessen gewonnen und kamen ins Viertelfinale.Die Freude, dass wir in diesem Jahr weiter nach vorne in der Rangliste kommen war gross. Motiviert gingen wir dann in das nächste Spiel. Wir fingen gut an. Hatten auch wiederum gute Torchancen. Am Schluss stand dann auch wieder Unentschieden. Erneut mussten wir Penaltyschiessen. Sven war diese Mal im Tor und hielt mit einer super Parade ein Schuss so dass wir ins Viertelfinale kamen.

Durch diesen Sieg waren wir im Halbfinale. Unser Gegner war wiederum der HSV. Obwohl wir wussten, dass der HSV gut spielt, versuchten wir ein gutes Spiel zu spielen um evt. doch mal als Sieger den Platz zu verlassen. Leider half die positive Einstellung und unser Fussball nichts. Wir verloren auch den zweiten Match gegen den HSV. Dieses Mal „nur“ mit 2:1. Knapp daneben ist auch vorbei. Somit hatten wir die Chance um Platz 3 zu spielen.

Das Spiel um Platz drei fing an. Man merkte das beide Mannschaften nicht mehr so Fit waren. Die vielen Spiele und der anstrengende Tag machten sich langsam bemerkbar. Wir spielten gut und versuchten unsere Kräfte nochmals zu mobilisieren. Die Abwehr stand gut und auch das Mittelfeld und der Sturm spielten gut zusammen.
Nach Regulärer Spielzeit stand es 1:1. Wie sollte es auch anders sein, dass auch am Schluss das Penaltyschiessen über Sieg oder Niederlage entscheiden musste. 
Wir hatten den ersten Schuss. Dieser wurde schön in die obere rechte Ecke verwandelt. Dann kam der Gegner dran. Auch dieser Schuss ging ins Tor.
Der nächste Schuss von uns wurde ebenfalls schön ins Tor geschossen. Der nächste Schuss der Gegner, wehrte Beat Studerus dann mit einer schönen Parade ab. Bis zum vorletzten Schuss lagen wir im Vorteil. Der Gegner lief zum letzten Penaltyschuss an. Den ersten Schuss hätte der Gegner zwar verwandelt. Da der Schiedsrichter den Ball noch nicht frei gab, musste der Schütze nochmals antreten. Dieses Mal ahnte Beat Studerus das der Ball in die andere Ecke geschossen wird. So war es dann auch. Mit zwei gehaltenen Penaltys haben wir das Spiel um Platz 3 gewonnen.

Ein schöner Abschluss für den langen Tag. Das Wetter stimmte und die Stimmung in der Mannschaft war auch super. Es konnte sogar spontan eine Mannschaft zusammengestellt werden für ein Fussball Grümpi das anfangs August 2011 stattfinden wird. Das Nächstjährige FCZ Fanclub Grümpi sollte auch wieder möglich sein zu organisieren. Nach zwei organisierten Fanclub Grümpi, wird Beat Studerus das nächste Jahr eine Pause einlegen. Er ist davon überzeugt, dass es unter der diesjährigen Mannschaft, die dieses Jahr am Grümpi teilnahm, ein paar darunter hat, die das Fanclub Grümpi 2012 gerne organisieren möchten.

Ein Dankeschön an unseren FC Bayern Fanclub, dass wir am Turnier mitspielen durften und das wir die 50.- Startguthaben versaufen durften.
 

Bildergalerie

 

 

Aussagen und Meinungen vom Autor sind als unabhängig vom FC Bayern München Fanclub Zürich zu betrachten und entsprechen nicht zwingend der offiziellen Meinung des FC Bayern München Fanclub Zürich.