Umfrage

Aus in der CL - Kopf hoch! Was liegt diese Saison noch drin?

Keine Antwort gewählt. Bitte versuche es erneut.
Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides.
Bitte wähle minimum 1 Antwort(en) und maximum 1 Antwort(en).
/component/communitypolls/?task=poll.vote&format=json
22
radio
[{"id":"93","title":"wir gewinnen \"nur\" die Meisterschaft","votes":"0","type":"x","order":"1","pct":0,"resources":[]},{"id":"94","title":"am Ende haben wir \"nur\" den DFB-Pokal","votes":"0","type":"x","order":"2","pct":0,"resources":[]},{"id":"95","title":"wir holen souver\u00e4n das Double!","votes":"13","type":"x","order":"3","pct":92.86,"resources":[]},{"id":"96","title":"wir gehen leer aus","votes":"0","type":"x","order":"4","pct":0,"resources":[]},{"id":"97","title":"der Vorstand tritt mangels Erfolg zur\u00fcck","votes":"1","type":"x","order":"5","pct":7.14,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] ["rgba(255,91,0,0.7)","rgba(74,192,242,0.7)","rgba(184,0,40,0.7)","rgba(238,246,108,0.7)","rgba(96,187,34,0.7)","rgba(185,106,154,0.7)","rgba(98,194,204,0.7)"] 350
bottom 200

Jannes - Selbst das grauenvolle, verregnete Wetter konnte meine Stimmung am letzten Spieltag vor der Winterpause nicht trüben und so trafen wir uns gegen 9 Uhr in Geroldswil, um uns in die letzte Schlacht der Hinrunde der Saison 2018/2019 zu stürzen.
Bei einem kurzen Halt in Weil am Rhein wurden noch die letzten zwei Weggefährten eingeladen und schon waren wir komplett für die Reise nach FFM. Die Hinreise verlief ansonsten ohne grossartig Erwähnenswertes. Eventuell bleibt uns noch der Moment in Erinnerung, als wir die komischen Freaks an einer Raststätte gesehen haben, wahrscheinlich FCZler oder Basler. Mich erstaunt es immer wieder, dass man Fussballfans, welche keine Fanartikel tragen, nur schon durch das Auftreten und den Kleidungsstil erkennen kann.
Als wir schliesslich in Frankfurt ankamen, ging es zum Mittagessen tief in den Wald bei Frankfurt hinein. Eine, sagen wir, sehr interessante Gegend für ein Restaurant. Das Restaurant, namentlich «Oberschweinstiege Frankfurt», hat meine Erwartungen aber doch deutlich übertroffen und es wurde uns ein wirklich deliziöses Essen dargeboten. Aufgrund der Reaktionen der anderen Fan-Club Mitgliedern kann ich sagen, dass jeder voll und ganz zufrieden war mit diesem Festschmaus.
Nach der Stärkung fuhren wir mit unserem 9er Bus zum nicht weit entfernten Waldstadion. Auf dem Gästeplatz angekommen, mussten wir noch ein Weilchen die Zeit totschlagen, da wir auf unseren Kollegen warten mussten, welcher direkt mit dem C12 Bus aus München anreiste. Die Zeit nutzten wir, um mit alten und neuen Bekanntschaften zu plaudern und neue Geschichten zu erfahren. Als schliesslich unser Kumpel Maurice aus München ankam, konnten wir uns auch schon Richtung Gästeblock aufmachen. Schnell haben wir einen guten Platz für unsere Fahne gefunden und dann hiess es wieder warten, bis das Spiel endlich anfing. Zum Spiel gibt es eigentlich nicht viel zusagen, ausser dass das diesjährig sehr starke Frankfurt kein namhafter Gegner war und mit 3:0 abgeschossen wurde. So konnten wir den fünften Sieg in Folge in der Meisterschaft einfahren. Hervorzuheben bei dem 3:0 ist auf jeden Fall, dass Franck Ribéry, unsere geliebte Nummer 7, ein sehr starkes Spiel gezeigt hat und mit seinen zwei Toren gute Werbung für sich gemacht hat, trotz seinen 35 Jahren. Das Tor zum Endstand durch Rafinha, welcher nun seit Jahren konstante Leistung bringt, war ebenso ein Highlight und wirklich sehenswert!
Die Stimmung war, wie gewohnt auswärts, sehr solide und meiner Meinung nach zeitweise sogar extrem stark. Die Frankfurter konnten wir auf jeden Fall bei uns kaum hören.
«Deutscher Meister wird nur der FCB, nur der FCB!»
Danach ging es wieder auf die Heimfahrt, die wie üblich sehr ruhig verlief, da praktisch alle tief und fest schliefen. Trotz der schlechten Witterungsverhältnisse konnten wir zügig fahren und kamen erschöpft, aber glücklich über die letzte gewonnene Schlacht der Hinrunde, an unseren Zieldestinationen an.
Ein besonderer Dank geht an Marcel und Richi! Beide haben uns auch dieses Jahr wieder wie gewohnt sicher und unkompliziert durch ganz Deutschland chauffiert. Ausserdem herzlichen Dank fürs Organisieren der Fahrten mit allem Drum und Dran.

 

Maurice - Für mich ging es mit dem C12 Bus gemütlich um 11 Uhr am Morgen des 22. Dezember von München nach Frankfurt. Die angenehme Überraschung auf der Fahrt nach Frankfurt bestand darin, dass ein Bekannter vom Fahnen aufhängen zufällig im gleichen Bus mitfuhr. So verbrachten wir unsere Zeit mit lustigen Geschichten vom Fussball im doch eher kühlen Bus, nur im Pullover dasitzen ging also nicht. Ein paar Leute einige Reihen vor uns versuchten sich bereits zu Beginn der Fahrt mit reichlich Alkohol aufzuwärmen was etwas ausser Kontrolle geriet, nach 2 Stunden Fahrt musste man bereits über Alkoholleichen steigen, um sich eine Semmel zu holen. Das tat der Stimmung von mir und meinem Kollegen in der letzten, gemütlichen Reihe des Busses keinen Abbruch und ich konnte mich stundenlang herrlich Unterhalten. Kurz vor Frankfurt genehmigten auch wir uns dann das eine oder andere Bier. Am Stadion angekommen warteten bereits einige Mitglieder des BFCZ an der Bustür auf mich, so muss es sein, das nächste Mal bitte mit Willkommensschild. Von dort ging es direkt zum BFCZ Bus, um Freunde zu begrüssen und das heiss begehrte Ticket für das Spiel in Frankfurt entgegenzunehmen. Der BFC Zürich hat extra für Studenten, die immer nur mit EC-Karte zahlen können und nie Bargeld dabei haben ein hoch technologisiertes Gerät angeschafft, mit dem man mobil mit Karte zahlen kann. Verdammt, trotzdem Danke dafür, der BFCZ nimmt die Digitalisierung an und meistert sie perfekt. Danach ging es gut gelaunt ins Stadion, wobei die Securities ein Lichtblick waren. Man konnte sich mit Worten und nicht mit Händen und Füssen wie bei uns im Stadion verständigen. Im Stadion drin musste zuerst einmal die kleine Fahne aufgehängt werden, wobei man noch Bekannte aus dem Südtirol traf. Unsere Fahne wurde dann von mehreren Weihnachtsmännern mit Zipfelmütze überhängt, als man sie darauf aufmerksam machte und diese ihre Fahne umhängen wollten fiel denen die Fahne noch runter. Wir gingen derweil im Trio zum Blase entleeren um dann bei Bier, Glühwein und Wasser die neusten Geschichten auszutauschen. Erstaunlicherweise blieb der Gästeblock auch bis zum Anpfiff ziemlich leer, war es doch extrem schwierig für dieses Spiel Tickets zu bekommen. So rotteten sich alle im Mittelteil des Blocks zusammen, wo die Stimmung dann okay, aber nicht überragend war. In der zweiten Hälfte richteten wir uns wieder etwas links im Block ein, was uns jedoch nicht daran hinderte unseren Verein lautstark zu unterstützen. Das Spiel wurde relativ problemlos gewonnen wobei Rafinha am Schluss noch ein absolutes Traumtor gelang, das Runde muss ins Eckige, egal wie. Nach dem Spiel wünschte man sich allerseits beim Silberpfeil – dem BFCZ Bus – noch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr bevor sich unsere Wege trennten. Die Fahrt im C12 Bus ging für mich und meinen Kollegen bei einigen Bieren und Live-Dart auf dem Smartphone relativ schnell vorüber und kurz vor 3 nachts kam ich dann auch ins Bett. Auch der BFCZ kam ohne Zwischenfälle in Zürich an. Nun stand die verdiente Pause an bevor es Mitte Januar wieder mit voller Motivation in die Rückrunde geht.

 

 

 

Bildergalerie

 

 

Aussagen und Meinungen vom Autor sind als unabhängig vom FC Bayern München Fanclub Zürich zu betrachten und entsprechen nicht zwingend der offiziellen Meinung des FC Bayern München Fanclub Zürich.