Umfrage

Pokal Runde 2 gegen Bochum - wie gehts aus?

Keine Antwort gewählt. Bitte versuche es erneut.
Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides.
Bitte wähle minimum 1 Antwort(en) und maximum 1 Antwort(en).
/component/communitypolls/poll/73-umfragen/24-pokal-runde-2-gegen-bochum-wie-gehts-aus.json?task=poll.vote&Itemid=65
24
radio
[{"id":"103","title":"wir gewinnen klar und deutlich ","votes":"44","type":"x","order":"1","pct":80,"resources":[]},{"id":"104","title":"es wird eine knappe Angelegenheit","votes":"6","type":"x","order":"2","pct":10.91,"resources":[]},{"id":"106","title":"wir verlieren \"freundschaftlich\"","votes":"2","type":"x","order":"4","pct":3.64,"resources":[]},{"id":"107","title":"wir blamieren uns auf's \u00dcbelste","votes":"2","type":"x","order":"5","pct":3.64,"resources":[]},{"id":"105","title":"es geht in die Verl\u00e4ngerung","votes":"1","type":"x","order":"3","pct":1.82,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] ["rgba(255,91,0,0.7)","rgba(74,192,242,0.7)","rgba(184,0,40,0.7)","rgba(238,246,108,0.7)","rgba(96,187,34,0.7)","rgba(185,106,154,0.7)","rgba(98,194,204,0.7)"] 350
bottom 200

Maurice - Dieser Spieltag fing ja schon am Abend zuvor an als der Ballspiel Verein aus Dortmund gegen unsere Nachbarn vom Lande verloren hatten. Sehr gut. Somit ging es für mich und das andere BFCZ Mitglied aus München am Samstag gemütlich um 08.30 Uhr ab München auf Richtung Bruchsal. Eines der Highlights war die Fahrt selbst, durfte man doch den Wagen der Mutter, die über das Wochenende in der Stadt war, benutzen. Geiler Schlitten! So wurde dieser bei leichtem Nieselregen mal wieder ordentlich auf Touren gebracht, bei dem Tempolimit in der Schweiz hätte der sicherlich bald Standschäden erlitten. Bei einem kurzen Stopp an einer Raststätte durfte man noch eine Live-Show von «10 Dinge, die sie nicht tun sollten wenn sie Verkäufer sind erleben», bevor man die letzten Kilometer nach Bruchsal in Angriff nahm. Dem Fahrzeug entsprechend schnell angekommen traf man überpünktlich ein wo einen die Kollegen aus Zürich bereits erwarteten. Irgendwann schaffen wir das auch noch, dass wir vor euch da sind. Nach kurzer Nahrungsaufnahme ging es ohne Halt weiter bis nach Gladbach. Die Fahrt verlief ereignislos, es schien als müssten viele den Schlaf von der letzten Nacht nachholen. Kurz vor Gladbach wurden dann doch noch einige Helle geköpft und es kam Stimmung auf. In Gladbach auf dem Gästeparkplatz angekommen traf man noch Freunde und Bekannte, ass und trank noch etwas bevor man sich aufmachte für die Stadionöffnung anzustehen. Dort wurde man noch Zeuge als sich einem Kollegen der Magen umdrehte, allerdings nicht vom Alkohol, sondern von einer Grippe. Auch eine Seltenheit beim Fussball. Gute und schnelle Besserung! Sodann sich die Tore zum Stadion öffneten eilte man schnell zum Gästeblock, um die Fahne aufzuhängen wo man feststellte, dass man tatsächlich die erste Person im Gästeblock war. Danach vertrieb man sich die Zeit bei flüssigem und Nahrung bevor man sich kurz vor Spiel zum Glück im Block noch umstellte in einen Stimmungsvolleren Teil. Als das Spiel los ging herrschte kurz Verwirrung ob dem Tor unseres FC Bayern, da war noch gar niemand richtig darauf vorbereitet. Umso besser, so konnte die Feier sofort beginnen. Die Stimmung war dann auch während des ganzen Spiels herausragend, wobei von Gladbach ziemlich wenig kam, klar wenn man so niedergewalzt wird. Zum Spiel muss man nicht allzu viel sagen: Eine bravouröse Leistung der Mannschaft, Punktgleich an zweiter Stelle in der Tabelle und ein verdienter Sieg trotz vieler Ausfälle von Spielern. Am Schluss wurde die Mannschaft noch ordentlich gefeiert und Gladbach verhöhnt bevor es dann wieder zügig zu unserem 9-er Bus ging. Weit kamen wir allerdings nicht, wir durften wieder einmal die architektonische Beklopptheit der Ausfahrt für Gästefans für einige Zeit anschauen. Nachdem man es dann doch auf die Strasse geschafft hatte, wurde der Stau geschickt umfahren und bei einem kurzen Essenshalt traf man abermals bekannte und Freunde aus der Fussballszene, welche auch einen Halt einlegten. Danach ging es rasant Richtung Bruchsal, wo man sich um ca. 01.00 Uhr voneinander verabschiedete. Die Rückfahrt in der Nacht ohne Verkehr ging natürlich entsprechend schnell, das haben wir dann aber am nächsten Morgen bei der Abrechnung für das Benzin bereut. Gegen 3.30 Uhr war ich dann im Bett während mein Kollege noch weiterzog, aber trotz aller Müdigkeit würde ich behaupten dass wir alle am Sonntag mit einem Lächeln im Gesicht aufgewacht sind. Unserem Verein sei Dank!

 

 

 

Bildergalerie

 

 

Aussagen und Meinungen vom Autor sind als unabhängig vom FC Bayern München Fanclub Zürich zu betrachten und entsprechen nicht zwingend der offiziellen Meinung des FC Bayern München Fanclub Zürich.