Umfrage

Wer wird neuer Bayern-Trainer 2024?

Keine Antwort gewählt. Bitte versuche es erneut.
Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides.
Please select minimum {0} answer(s).
Please select maximum {0} answer(s).
/component/communitypolls/poll/37-wer-wird-neuer-bayern-trainer-2024?catid=73:umfragen&Itemid=65&task=poll.vote&format=json
37
radio
1
[{"id":184,"title":"Xabi Alonso","votes":1,"type":"x","order":1,"pct":12.5,"resources":[]},{"id":185,"title":"Pep Guardiola","votes":0,"type":"x","order":2,"pct":0,"resources":[]},{"id":186,"title":"Hansi Flick","votes":0,"type":"x","order":3,"pct":0,"resources":[]},{"id":187,"title":"Sebastian Hoeness","votes":0,"type":"x","order":4,"pct":0,"resources":[]},{"id":188,"title":"J\u00fcrgen Klopp","votes":0,"type":"x","order":5,"pct":0,"resources":[]},{"id":189,"title":"Antonio Conte","votes":0,"type":"x","order":6,"pct":0,"resources":[]},{"id":190,"title":"Zin\u00e9dine Zidane","votes":2,"type":"x","order":7,"pct":25,"resources":[]},{"id":191,"title":"Jos\u00e9 Mourinho","votes":0,"type":"x","order":8,"pct":0,"resources":[]},{"id":192,"title":"Jupp Heynckes machts nochmal!","votes":0,"type":"x","order":9,"pct":0,"resources":[]},{"id":193,"title":"ein anderer","votes":5,"type":"x","order":10,"pct":62.5,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] ["rgba(255,91,0,0.7)","rgba(74,192,242,0.7)","rgba(184,0,40,0.7)","rgba(238,246,108,0.7)","rgba(96,187,34,0.7)","rgba(185,106,154,0.7)","rgba(98,194,204,0.7)"] 350
bottom 200

eNewsletter


für Interessenten und Nichtmitglieder

Angabe erforderlich
Angabe erforderlich
Gültige E-Mail Adresse erforderlich

Patrick - Der letzte Spieltag der Saison spiegelte wohl den gesamten Verlauf in 90 Minuten wieder. Wir gewinnen unverdient gegen Köln und Dortmund kann nicht gegen Mainz gewinnen. «Der FC Bayern ist Meister und Dortmund ist scheisse...»

Aber der Reihe nach: Unsere letzte Reise der Saison startete am frühen Morgen in Geroldswil. Unser Präsident konnte dank seiner guten Kontakte acht Tickets organisieren. Herzlichen Dank dafür. Die Reise nach Köln traten wir ohne grosse Hoffnungen an. Wir haben die Meisterschaft am letzten Spieltag gegen Leipzig verloren und Dortmund hat in Augsburg gewonnen und sich auf den ersten Platz geschoben. Dass sie sich die Meisterschaft noch nehmen lassen würden, war ziemlich unwahrscheinlich. Darüber war man sich auch im Bus einig. Aber es gab vereinzelte Träumer, die sich so an die frühen 2000er Jahre erinnerten. Die Fahrt nach Köln verlief ereignislos. Vor dem Spiel parkten wir unseren Bus am Hotel und fuhren mit Uber zum Stadion. Dort angekommen, suchten einige verirrte Pariser nach Bordeaux, denen wir aber nicht weiterhelfen konnten. Erstaunlich war, dass viele Kölner mit BVB-Trikots im Stadion waren. Es ist ja bekannt, dass Kölner und Borussen sich ziemlich nahestehen, aber dass man das Trikot der gegnerischen Mannschaft statt des eigenen anzieht, ist für mich unverständlich. Nun, jedem das seine. Der Grossteil unserer Truppe hat Plätze im Sitzplatzbereich mit bester Sicht auf das Spielfeld. Nachdem wir uns mit ein paar Kölsch gestärkt hatten, ging das Spiel auch schon los. Und es ging gleich richtig los: Bereits nach neun Minuten hämmerte Coman den Ball wunderschön ins lange Eck. Besser hätte der Start nicht laufen können und es keimte die erste Hoffnung auf, dass es heute mit der Meisterschaft klappen könnte. Nach einer guten Viertelstunde wurde zum zweiten Mal gefeiert, aber nicht, weil wir wieder ein Tor geschossen hatten, sondern weil Mainz mit 0:1 in Führung gegangen war. Ich konnte es selbst kaum glauben, aber von da an war der Glaube an die Meisterschaft endgültig zurück. Nach weiteren zehn Minuten ging ein weiterer Jubelschrei durch den Bayern-Block: Mainz macht das 2:0 und damit waren wir endgültig zurück im Rennen. Unglaublich! Irgendwie konnte das noch keiner so richtig glauben. Wer hätte das gedacht! Meine Anspannung war auf dem Niveau des Champions League Finales 2013. Geil, so lieben wir Fußball und genau für solche Spieltage gehen wir seit Jahren zum Fußball. Doch das Spiel war noch nicht vorbei. Das Spiel unserer Roten lief nicht so wie wir es uns gewünscht hatten und übergaben das Zepter an die Kölner, die nun immer mehr Druck auf das Tor von Sommer ausübten. So änderte sich auch am letzten Spieltag nichts an unserer Spielweise. Kurz vor der Pause konnten wir das 2:0 erzielen, welches uns durch den VAR (macht unseren Sport kaputt!) wieder genommen wurde. So gingen wir mit einem knappen 1:0 und die Dortmunder mit einem 0:2 in die Pause. Die zweite Halbzeit versprach viel Spannung. Leider ging die zweite Halbzeit für uns so weiter, wie die erste aufgehört hatte und die Kölner erhöhten den Druck auf unser Tor. Nachdem uns die Nachricht erreichte, dass Dortmund inzwischen auf 1:2 verkürzt hatte und unsere Bayern keine Anstalten machten, den Sack zuzumachen, erhöhte sich mein Plus noch einmal drastisch. Spätestens als die Kölner durch einen Elfmeter zum 1:1 ausglichen. Das wäre der Supergau: Wir verlieren und Dortmund verliert auch. Ein schlechteres Drehbuch gab es nicht. Nein, gab es auch nicht: Jamal Musiala war unser Retter! Eine gefühlte Ewigkeit hatte der Junge das Tor nicht mehr getroffen. Doch ausgerechnet an diesem Nachmittag packte er seine Talente aus und erzielte in der 89. Minute den Siegtreffer und damit die Meisterschaft für uns! Der Jubel kannte keine Grenzen mehr - obwohl das Spiel in Dortmund noch einige Minuten lief, wussten wir, dass dies die Entscheidung war! Es ist unglaublich. Nach dieser beschissenen Saison, mit den ganzen Unruhen neben dem Platz, den fragwürdigen Entscheidungen unseres Vereins und den schlechten fussballerischen Leistungen konnten wir die 11. Meisterschaft nach München holen. In diesem Sinne Grüsse nach Dortmund: Selbst schuld, wenn ihr zu blöd seid, die Spiele zu gewinnen!

Nach dem Spiel wurde vor dem Stadion weiter gefeiert. Danach ging es für eine kurze Erfrischung ins Hotel und dann direkt in die Stadt, wo wir den Abend bei Bier, Gin und Jägermeister ausklingen liessen.

Vielen Dank an alle Mitfahrer und an Marcel für die ganze Organisation. Es war eine tolle Reise mit euch! Auf die Bayern!

 

 

Bildergalerie

 

0001
0001
0002
0002
0003
0003
0004
0004
0005
0005
0006
0006
0007
0007
0008
0008
0009
0009
0010
0010
0011
0011
0012
0012
0013
0013
0014
0014
0015
0015
0016
0016
0017
0017
0018
0018
0019
0019
0020
0020
0021
0021
0022
0022
0023
0023
0024
0024

Aussagen und Meinungen vom Autor sind als unabhängig vom FC Bayern München Fanclub Zürich zu betrachten und entsprechen nicht zwingend der offiziellen Meinung des FC Bayern München Fanclub Zürich.